Unsere Schulregeln seit 2016

  1. Wir achten uns gegenseitig

-     Ich bin freundlich und rücksichtsvoll zu allen anderen Mitmenschen.

-     Ich schließe niemanden beim Arbeiten und Spielen aus.

-     Ich helfe jedem, der Hilfe braucht.

-     Ich tue niemandem etwas, was ich selbst nicht will.

  1. Meine Selbstständigkeit und meine Verantwortung

-     Ich helfe mit netten Worten Kindern die Hilfe brauchen dabei, Streitigkeiten zu schlichten.

-     Ich übernehme Verantwortung für mich und andere.

-     Ich bin für mein Lernen selber verantwortlich. Dazu gehört auch bei Mitschülern oder Lehrern nach Hilfe zu fragen.

  1. Wir wollen gemeinsam lernen

Jeder von uns möchte das Klassenziel erreichen. Dafür lernen wir zusammen. Jeder von uns trägt Mitverantwortung für den Erfolg seiner Lerngruppe.

-     Ich hindere niemanden am Lernen und möchte selbst auch nicht daran gehindert werden.

-     Ich lache niemanden aus.

-     Ich bringe Arbeitsmaterialien und Dinge von zu Hause mit und helfe so, dass der Unterricht gelingt.

  1. Unser Schulleben

Verhalten auf dem Schulweg, vor Unterrichtsbeginn und an der Bushaltestelle

-     Auf dem Schulweg, im Schulbus und an der Bushaltestelle ärgere ich keine anderen Kinder.

-     Ich komme pünktlich zur Schule und in den Unterricht.

-     Ich gehe oder fahre niemals mit Fremden mit.

-     Ich nehme kein Handy mit in die Schule.

 

Verhalten im Schulgebäude

-     Im Schulgebäude spiele ich nicht mit Pausenspielzeug.

-     Ich bewege mich achtsam und leise im Schulgebäude.

-     Nach Unterrichtsschluss verlassen wir unsren Klassenraum sauber.

 

Verhalten in den Pausen

-   Ich störe niemanden beim Spielen in der Pause.

-     Ich verlasse den Schulhof nicht.

-     Ich verlasse die Toiletten sauber und ordentlich.

-     Ich beachte die Regeln zur Benutzung der Spielgeräte.

-     Ich laufe nicht durch Beete und Anpflanzungen und klettere nicht über Zäune und Absperrungen.

-     Ich gehe auf den Schulhof und bleibe nicht in den Fluren oder im Klassenraum.

 

 

Konsequenzen bei Missachtung seit April 2018

 

1. Stufe:

Verwarnung

Zusätzliche Maßnahmen:

z.B. bei Handynutzung: Handy wegnehmen

z.B. Missachtung des Nutzungsplans der Spielgeräte: 1 Woche Spielgeräteverbot

z.B. bei Zuspätkommen im Unterricht: Strafpause

2. Stufe:

 

Schulregel abschreiben und Sinn erklären

 

2.-Stufen-AB muss zu Hause ausgefüllt werden.

Unterschrift der Erziehungsberechtigten wird gefordert.

 

3. Stufe

 

Elterngespräch mit Kind und Klassenlehrer/-in

 

 

 

4. Stufe

 

Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen greifen

nur in sehr hartnäckigen und schwerwiegenden Fällen

 

Bei allem haben wir Lehrpersonen das jeweilige Kind im Blick und setzen unseren gesunden Menschenverstand als Maß ein!