• 001_b_nachdenken.jpg
  • 001_c_sport_1.jpg
  • 001_e_farbkasten.jpg
  • 001_e_vorlesen.jpg
  • 001_f_gellenbeck.jpg
  • 001_f_natruphagen.jpg
  • 001_stundenplan.jpg
  • 005_pinnwandnadeln.jpg
  • 007_schulhof_g_1.jpg
  • 008_schulhof_g_2.jpg
  • 009_schulhof_g_3.jpg
  • 010_experiment_2.jpg
  • 011_buchstaben.jpg
  • 014_muster.jpg
  • 017_computer_1.jpg
  • 017_d_werkraum.jpg
  • 017_e_mathe_1.jpg
  • 017_f__sport_1.jpg
  • 018_schulhof_g_4.jpg
  • 019_fenster_nh.jpg

Viele Kinder nutzen schon früh ein Smartphone und damit auch „WhatsApp“ und „Youtube“, werden aber unzureichend bis gar nicht über Risiken und Nutzen aufgeklärt. Sehr vielen Kindern steht durch das Smartphone viel zu früh das Internet nahezu uneingeschränkt zur Verfügung.

Angespornt durch die erfolgreiche, erstmalige  Durchführung in den letzten Jahren,  möchten wir weiterhin durch ein gezieltes, spielerisches Training die Kinder bei einem bewussteren und sinnvollen Umgang mit den digitalen Medienwelten, und hier speziell mit dem Smartphone, unterstützen.

In der letzten Woche hatten alle Viertklässler in ihren Lerngruppen jeweils 2 Trainingstage mit den Themenkomplexen Umgang mit Apps (Zugangsberechtigungen, Altersbeschränkungen, Installation, In-App-Käufe), Cybermobbing (Umgang mit Emojis), Stop Motion Filme, QR-Code-Rallye. 

Durch den Einsatz der Stop Motion App sollen die Kinder an einen kreativen, sinnvollen Umgang mit dem Smartphone herangeführt werden. Die Kinder erstellen z.B. in diesen Einheiten auch eigene kleine Filmchen, in denen sie Spielzeugfiguren Leben einhauchen.

Die geplanten Elternabende, um Eltern über das Projekt und seine Inhalte zu informieren und ggf. auch eigene Unsicherheiten bei der Erziehung der Kinder zur Medienkompetenz zu thematisieren, müssen in dieser Zeit leider ausfallen bzw. wurden sie teilweise durch den Elternabend vor kurzer Zeit mit Moritz Becker ersetzt. Stattdessen erhielten die Eltern im Vorfeld eine Informationsbroschüre, in der auch auf den Einsatz von Anwendungen wie "Family Link" (z.B. zeitliche Einschränkungen und Beschränkung des Zugangs zu einzelnen Apps, sowie die Möglichkeit, dass Apps nur nach Zustimmung der Eltern heruntergeladen werden können) und dringend notwendige Gespräche mit Kindern über den Gebrauch des Smartphones informiert und Hilfen gegeben werden.

Frau Plickert und Herr Thölker haben das Konzept für diese aufwändige Einheit mit Unterstützung von "Fuchs-Konzepte" erarbeitet. Ihnen ein dickes Dankeschön!

  • K800_1B2947E1-BC2B-4130-B7B0-CBB3F743AD36
  • K800_4A1EF2CA-290B-42ED-A0A2-B4DB39CA07D9
  • K800_9090F3DD-785D-40AF-B05D-98D4F11E5AFB
  • K800_CFA2B963-79AB-4B5A-AA2A-1FCA29C14520
  • K800_E34FBB5B-9D67-49C7-BA10-DBEAD78E1E71
  • K800_IMG_5307
  • K800_IMG_5309
  • K800_IMG_5310
  • K800_IMG_5312
  • K800_IMG_5313