Förder- und Forderkonzept der Grundschule Gellenbeck

Das Förder- und Forderkonzept unserer Schule ist erstellt auf der Grundlage
- des Grundsatzerlasses „Arbeit in der Grundschule“

- des Erlasses „Förderung von Schülern/innen mit besonderen Schwierigkeiten beim Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen“

Pädagogischer Grundsatz unserer Schule ist es, dass jedes Kind nach seinen eigenen Lernmöglichkeiten am Unterricht teil hat. Jedes Kind soll mit Kopf, Herz und Hand lernen können. Das bedeutet, dass

- die Bedürfnisse (Lernausgangslage)

- die Stärken und Schwächen (Lernbeobachtung)

- das individuelle Lerntempo

den Unterricht beeinflussen.

 

Auffälligkeiten bei Schülern in den Bereichen:

- Selbstkompetenz (eigenverantwortliches Handeln)

- Sachkompetenz (Urteils- u. Handlungsfähigkeit)

- Sozialkompetenz (Fähigkeit, im Umgang mit anderen angemessen zu agieren/zu reagieren) erfordern Überlegungen der Lehrkräfte, ob und in welchem Umfang Förder- bzw. Fordermaßnahmen ergriffen werden sollen.

Näheres zu unserem Förder- und Forderkonzept erfahren Sie hier.